Grüne Bammental

Kreisverband Kraichgau-Odenwald

Zu seiner ersten Sitzung im Wahljahr 2017 am Mittwoch, 11. 1. um 20 Uhr lädt der grüne Ortsverband alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Neben aktuellen Themen aus der Gemeinde steht der Versuch eines Ausblicks auf das Jahr 2017 auf der Tagesordnung

Nachdem vor einigen Jahren die Kanzlerinnen-Souffleuse Simone Solga bei den GRÜNEN aus dem Nähkästchen plauderte, haben sie in diesem Jahr den Chauffeur der Kanzlerin, Michael Frowin, bei Musik & Kabarett zu Gast. Er wird am Samstag, den 18. 2., auf der Bühne der TV-Halle Informationen aus "allererster Raute" zum Besten geben.

Der Vorverkauf beginnt, wie immer, drei Wochen vorher, nämlich am Samstag, 28. 1., bei Val Verde und Buchhandlung Staiger in Bammental.

Grüne und Asylsuchende setzten Zeichen für Schutz vor Gewalt und Diskriminierung

"Menschenrechte gelten weltweit", steht auf einem Banner, das Mitglieder des Ortsverbands Bammental von Bündnis 90/Die Grünen vor dem Rathaus aufgespannt haben. Am Tag der Menschenrechte erinnern sie daran, dass diese allen Menschen in gleicher Weise zustehen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion und Alter. Die einzelnen Artikel der UN-Menschenrechtscharta haben sie auf farbige Bögen gedruckt und mit Wäscheklammern aufgehängt. Darunter hängen Berichte über Menschenrechtsverstöße.
Tag der Menschenrechte 2016; Aktion in Bammental  Tag der Menschenrechte 2016; Aktion in Bammental

"Es geht uns auch darum, ein Zeichen zu setzen gegen Rassismus und die Abschiebepolitik der Bundesregierung", erklären Peter Dunkl und Anette Rehfuss von der grünen Gemeinderatsfraktion Bammental. Auch Landtagsabgeordneter Hermino Katzenstein (Grüne) schießt sich der Aktion in seiner Nachbargemeinde an.

Weiterlesen ...

Politische Verfolgung, Kinderarbeit, Zwangsheirat, Zensur: Die Einhaltung der Menschenrechte ist auch im 21. Jahrhundert nicht selbstverständlich. Dabei stehen sie allen Menschen zu, in gleicher Weise, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion und Alter. Der Tag der Menschenrechte erinnert jedes Jahr am 10. Dezember daran. Auch 68 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist die Frage nach Freiheit und Würde des Menschen aktuell.


10. Dezember: Tag der Menschenrechte
Bündnis 90/Die Grünen Bammental nehmen den Gedenktag zum Anlass, auf die Verbrechen gegen die Menschenrechte hinzuweisen:  Menschen oder bestimmte soziale Gruppen werden diskriminiert, ausgebeutet, unterdrückt oder misshandelt, erleiden Folter und Mord in Haftanstalten, systematische Polizeigewalt sowie staatliche Repression aus ethnischen, politischen und religiösen Motiven.
Die Forderung nach Einhaltung der Menschenrechte ist ein unverzichtbarer Wertmaßstab für die Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik der Bunderegierung. Sie muss sich daran messen lassen, wie ernst sie es mit den Menschenrechten meint. Ob Handelsbeziehungen mit China, Waffenlieferungen nach Saudi Arabien, Unterstützung von Diktatoren oder Vorrang der Wirtschaftsinteressen - hier ist die Regierung aufgefordert, Menschenrechte stärker ins Zentrum der deutschen Politik zu rücken. Nur wenn es gelingt, wirtschaftliches Handeln mit der Erreichung von Entwicklungszielen, der Achtung der Menschenrechte und der Einhaltung der internationalen Sozial-, Arbeits-, Umweltschutzabkommen in Einklang zu bringen, können die Lebensbedingungen weltweit verbessert werden. Menschenrechte werden aber nicht nur in Afrika oder Asien, sondern auch in Europa missachtet. So hat in Deutschland rassistische Gewalt gegen Flüchtlinge drastisch zugenommen.

Aktion vor dem Rathaus
Mit der Erinnerung an die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte will Bündnis 90/Die Grünen ein Zeichen setzen, dass Rassismus in unserem Ort keine Chance hat. Der Umgang mit den Geflüchteten ist eine Herausforderung, an der sich die Humanität unserer Gesellschaft misst. Alle Interessierten treffen sich am Samstag, 10. 12. 2016, ab 10 Uhr am Rathaus.